Veröffentlicht: 01.03.2022

GRAF produziert erstmals drei Millionen Produkte aus selbst recyceltem Kunststoff

Teninger Unternehmen erreicht Meilenstein in puncto Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Meilenstein für die Graf-Gruppe: Das badische Familienunternehmen hat im vergangenen Jahr erstmals drei Millionen Produkte aus recyceltem Plastik hergestellt. Möglich wurde dieser Erfolg durch die Erforschung neuer Wege, die selbst hergestellten Kunststoff-Rezyklate in GRAF-Produkte einfließen zu lassen. Weiter habe die weltweit gestiegene Nachfrage nach den Umweltprodukten dazu beigetragen, so das Unternehmen. Die Regenwasserspezialisten stellen unter anderem ihre Regenwassertanks und Versickerungslösungen zu 70% aus recyceltem Plastik her.

„Klimaschutz steckt bei uns in der DNA“, so Otto P. Graf, Inhaber und Geschäftsführer der GRAF-Gruppe. „In unserem Kompetenzzentrum Rohstoffe Herbolzheim verfolgen wir den Nachhaltigkeitsgedanken gleich auf mehrfache Weise: Wir nehmen Kunststoffabfälle, vorwiegend aus dem gelben Sack, und bereiten sie in einem von uns entwickelten Prozess zu einem hochwertigen Rezyklat für langlebige Produkte, die wiederum Nachhaltiges leisten, auf.“ Die Rohstoffe werden zudem an den nahegelegenen GRAF-Standorten Teningen und Dachstein (Elsass) verwendet, sodass lange Transportwege vermieden werden. In Kürze eröffnet das Unternehmen zudem einen weiteren Standort in Neuried.

GRAF stellt seit mehr als zwei Generationen Umweltprodukte her und ist Marktführer im Bereich der Regenwasserbewirtschaftung. Mit der eigenen Aufbereitung und Wiederverwertung von Kunststoffen aus dem dualen System leistet der Hersteller einen bedeutenden Beitrag zum Umweltschutz. Pro Jahr werden auf diese Weise 100.000 Tonnen an CO2-Emissionen gegenüber der Verwendung von neuen Rohstoffen gespart – das entspricht dem Ausstoß von rund 60.000 Autos im gleichen Zeitraum.

Darüber hinaus trägt die Firma aber auch entscheidend zur Kreislaufwirtschaft bei. „Wir nehmen Verpackungsmüll mit einem Lebenszyklus von zwei bis drei Wochen und verwandeln ihn in ein langlebiges Umweltprodukt, das am Ende auch wieder zu 100% recycelbar ist“, sagt Otto P. Graf und hofft, auch andere Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit zu motivieren. „Dass aktuell über 50% unseres Verpackungsmülls in der Müllverbrennung landet und weltweit weniger als 10% recycelt wird, kann sich unsere Gesellschaft auf Dauer einfach nicht erlauben.“


Nutzungsrechte für Pressebilder
Die Bilder dürfen ausschließlich für redaktionelle Veröffentlichungen verwendet werden. Zur Sicherung der uns seitens der Fotografen überlassenen Urheberrechte ist die Bildnutzung nur unter Angabe der Fotoquelle „Otto Graf GmbH“ zulässig.


Download Texte


Ihr Ansprechpartner

Andreas Steigert

Andreas Steigert

presse@graf.info

Zurück zur Übersicht